EN | FR | IT

KONTAKT  -  SPENDE  -  BLOG

Letzte Aktualisierung am .

Dass marine pflanzliche Mikroalgen (Phytoplankton) gezielt in Richtung Licht und Nahrung schwimmen können, ist seit langem bekannt. Wie zwei Forscherinnen kürzlich zeigen konnten, geht eine Art sogar noch einen Schritt weiter.

Die pflanzliche Mikroalge Heterosigma akashiwo zeigt in Laborversuchen ein Verhalten, das bisher erst von Tieren bekannt war. Sie flüchtet vor ihren mikroskopisch kleinen Fressfeinden (Zooplankton), sobald diese anwesend sind oder Wasser zugegeben wird, dass kürzlich Zooplankton enthielt. Sind es Zooplanktonarten, die nicht zu ihren Fressfeinden gehören, reagiert die Alge kaum, sind es jedoch Fressfeinde, sucht sie schnellstmöglich das Weite - v.a. wenn ihre Feinde gerade auf Beutezug sind. Die beiden Forscherinnen konnten durch Versuche nachweisen, dass dieses Fluchtverhalten die Überlebenschancen der Art massiv steigert. Daher sind sie der Ansicht, dass sicher noch andere Algenarten dasselbe Verhalten zeigen. Offen ist derzeit auch, ob dieser Fluchtmechanismus auf mikroskopischer Ebene auch makroskopische Phänome wie Algenblüten hervorrufen kann.

Quelle: http://www.eurekalert.org/pub_releases/2012-09/uori-usm092812.php

Pingbacks

Pingbacks sind deaktiviert.

Kommentare

Kommentare deaktiviert.



Wängistrasse 29    8355 Aadorf