EN | FR | IT

KONTAKT  -  SPENDE  -  SHOP   -  BLOG

Razzia gegen Tierschützer

Vor dem Landesgericht Wien, September 2008 (Foto Marcus Oswald)

Ist Österreich ein Teilstaat der USA? Das Vorgehen der Behörden in Wien gegen Tierschützer sieht fast danach aus.
In den USA besteht unter dem Namen «Animal Enterprise Protection Act» ein Tierfabrikschutzgesetz. Es wurde 1992 von Bush sen. unterzeichnet. Seither ist grundsätzlich jede Handlung strafbar, welche ein Unternehmen schädigt, das Tiere nutzt. Der Schaden kann schlicht in einem Umsatzrückgang bestehen, wenn Tierschützer über die Zustände in einer Tierfabrik berichten oder zum Boykott ihrer Produkte aufrufen.
Ein unglaublicher Eingriff in die Freiheit, eine eigene Meinung zu äussern! Und damit nicht genug: Bush jun. unterzeichnete 2008 eine Verschärfung des Gesetzes. Es heisst nun «Animal Enterprise Terrorism Act», also Gesetz zum Schutz der Tierfabriken vor Terrorismus. Terroristen? Das sind alle, die sich dafür einsetzen, dass Tierfabriken verschwinden. Wenn sie damit Erfolg haben, kann die betroffene Firma klagen.

siehe auch fair-fish-info 25 .

Hintergrund-Infos

• Artikel in der WOZ Wochenzeitung , Zürich

Was USA und Österreich vorexerzieren, könnten weitere «entwickelte» Länder nachahmen, etwa Deutschland . Wer sich für einen anständigen Umgang mit Tieren einsetzt, tut gut daran, sich rechtzeitig dagegen zu wehren. Wer seine Meinung frei äussern will, ebenso. Denn wenn ein Staat Tierschützer kriminalisieren darf, kann er das dann auch mit jenen tun, die keine Atomkraftwerke wollen oder keine Privatisierung des Trinkwassers oder keine Verschmutzung der Luft.
Ein Teil des Wiener Skandals besteht auch darin, dass die Medien in benachbarten Ländern kaum darüber berichtet haben.



Zentralstrasse 156    8003 Zürich    0041 43 333 10 62