Sich mit Fisch «gesund essen»?

Fisch nur als Festessen

Fisch gilt als gesund: leicht, bekömmlich, reich an Proteinen, ungesättigten Fettsäuren und Spurenelementen. Während periodisch Skandale den Appetit auf Fleisch, Geflügel oder Milchprodukte für eine Weile dämpfen, nimmt der Verzehr von Fisch kontinuierlich zu. Dass auch Fisch gesundheitliche Risiken birgt, dringt erst allmählich ins Bewusstsein.

Grundsätzlich kann man sich mit Fisch nicht «gesund essen». Wie für jedes andere Lebensmittel gilt es, individuell dessen Platz im Rahmen einer vielseitigen Ernährung zu finden: Fisch ist kein alltägliches Essen, eher etwas zu besonderen Gelegenheiten. Das darf dann auch seinen Preis haben.

Mehr dazu
• im fish-facts 5 «Wieviel Fisch ist gesund?»
• und im ergänzenden Factsheet
• und als Flyer zum Bestellen und Verteilen!

SGE erkennt den Ernst der Lage

Die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung (SGE) ist laut ihren Statuten dazu verpflichtet, die Bevölkerung über gesunde Ernährung zu informieren. Folgerichtig bezogen sich ihre Hinweise zum Fisch essen bislang fast ausschliesslich auf dessen wertvolle Inhaltsstoffe sowie auf die möglicherweise im Fisch vorhandenen Schadstoffe. Kaum angesprochen wurden jedoch brisante Themen wie die Überfischung und wenn, dann ohne Hinweis darauf, dass eine Reduktion des Fischkonsums dringend nötig ist. fair-fish hat dies oft bemängelt – leider erfolglos. Doch nun scheint die SGE ihre Position überdacht zu haben: Eine Vertreterin des SGE gab im Juli 2014 während einer Diskussionssendung des Schweizer Fernsehens Erfreuliches bekannt: Wegen der prekären Lage der Fischbestände werde die SGE in Zukunft davon absehen, zwei bis drei Fischmahlzeiten pro Woche zu propagieren! Ein kleiner, aber sehr wichtiger Schritt vorwärts, über den wir uns freuen!

fair-fish ist der Meinung: Da wir in der Schweiz genügend andere Proteinquellen haben, sollten wir Fisch als seltene Delikatesse geniessen: Maximal einmal pro Monat!

Omega 3

Häufig Fisch, um sich genügend ungesättigte Fettsäuren zu sichern?
Besser: Omega-3-Kapseln auf Algenbasis – gut wie Fischöl, aber ohne Fisch!


Wieviel Fisch
liegt drin?

Weltweit werden pro Jahr 91.3 Mio. Tonnen Fisch gefangen*, davon 21.7 Mio. t als Futter für Zuchtfische. Bleiben 69.6 Mio. t Wild- plus 66.6 Mio. t Zuchtfische, das ergibt pro Mensch und Jahr 19.2 kg Fisch oder etwa 6.7 kg essbares Fleisch (Filet), also 45 Portionen pro Jahr – aber nicht ewig. Denn 90% aller Fischbestände sind bis an die Grenzen oder gar darüber hinaus befischt. Und viele Zuchtfische brauchen dreimal soviel Fisch im Futter, wie sie selber auf die Waage bringen.
Auf Dauer liegen daher etwa 20 Fischmahlzeiten pro Jahr drin. Faustregel: nicht mehr als einmal im Monat Fisch. Damit für Völker, die auf Fisch mehr angewiesen sind, genügend bleibt.

* Zahlen gemäss FAO, 2014