EN | FR | IT

KONTAKT  -  SPENDE  -  BLOG

Letzte Aktualisierung am .

EDEKA, Deutschlands grösste Detailhandelskette, hat 2009 verlautbart, ab 2012 nur noch Fische aus zertifiziert nachhaltiger Fischerei zu führen – und setzt dabei unnötigerweise allein auf MSC, anstatt auch mit weiteren Labels zusammenzuarbeiten. Wie das gelingen soll, darüber rätseln Brancheninsider. Doch das schert die EDEKA-Zentrale in Hamburg nicht: Sie hat ihr angeschlossene Detaillisten auch schon zurückgepfiffen, als die Fische mit »Friend of the Sea»-Label einkaufen wollten

Wenn die Kette aber nicht einmal im relativ überschaubaren Eiermarkt hält, was sie versprach , wie will sie das denn in ihrem Fischsortiment schaffen?

Mal ganz angesehen davon, dass «nachhaltig» allein wenig bedeutet. Von schonendem Umgang mit den Fischen und von fairen Handelsbedingungen ist da noch nicht einmal die Rede

Kurz: Was grosse Ketten von sich geben, ist leicht einmal heisse Luft. Darum Augen auf beim Einkauf. Und Schnauze auf beim Kundendienst!

Pingbacks

Pingbacks sind deaktiviert.

Kommentare

Kommentare deaktiviert.



Wängistrasse 29    8355 Aadorf